Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Putzfassade für Häuser – die klassische Fassadenverkleidung

Die Putzfassade ist der Klassiker unter den Fassadenverkleidungen. Jeder hat sie schon Mal gesehen und ist von der Optik begeistert gewesen! Die Gestaltungsmöglichkeiten sind vielfältig und lassen sich somit problemlos an die Vorstellungen verschiedener Eigenheimbesitzer anpassen. Als Fassadenbauer mit langjähriger Erfahrung haben wir uns vor allem auf Leichtputze spezialisiert, die auf Kalkzement-Basis hergestellt werden. Begonnen bei der hohen Beweglichkeit der Putzfassade und gefolgt von vielen weiteren namhaften Vorteilen, wie beispielsweise die Witterungsbeständigkeit, bietet der Verputz einen effektiven Schutz für Ihr Eigenheim.

Sie interessieren sich für die Putzfassade und möchten mehr über unsere Leistungen im Bereich Fassadenverkleidung erfahren? Dann kontaktieren Sie uns unter +43 664 9113980 und sichern Sie sich Ihr individuelles Angebot für eine beständige Putzfassade. In einem persönlichen Beratungsgespräch gehen wir auf Ihre Wünsche ein und erstellen einen Kostenvoranschlag – und das zum Fixpreis!

Putzfassade mit Leichtputz auf Kalkzement-Basis

in Mistelbach & Korneuburg

Von der feinen Oberfläche über die mit Reibstruktur versehene Putzfassade – die Gestaltungsmöglichkeiten hängen von der Verarbeitungstechnik und Mineraldichte der eingesetzten Materialien ab. Im Allgemeinen wird zwischen mineralischen Mischungen und Kunstharz unterschieden. Während klassische mineralische Putze (Kalkzement) eine besonders gute Diffusionsoffenheit erzielen und anfallende Feuchtigkeit nach außen transportieren, sind Putzfassaden auf Kunstharzbasis dehnfähiger (kaum Rissbildungen an der Oberfläche) und bieten eine größere Farbauswahl.

Die Kombination von Leichtputzen auf Kalkzement-Basis mit einem armierten Unterputz und einem Oberputz auf Silikonharzbasis verbindet die mineralischen Eigenschaften der Putzfassade mit der guten Beweglichkeit und Diffusionsoffenheit der Endbeschichtung mit Kunstharz.

Bei der Fassadenverkleidung ist es besonders wichtig, zwischen Altbauten und Neubauten zu unterscheiden. Da alte Gebäude oft einer hohen Feuchtigkeitsbelastung ausgesetzt sind (fehlender technischer Feuchtigkeitsschutz), eignen sich vor allem WTA Sanierputze auf Trass- bzw. Weisszementbasis, um eine hohe Wasserdampfdurchlässigkeit zu erzielen und gleichzeitig die Salze zu speichern.

Bei neu erbauten Objekten hat der Hausbesitzer die freie Wahl und kann selbst entscheiden, welche Fassadenverkleidung er präferiert.

Der klassische Zement- oder der naturweiße Kalkmaschinenputz kann bei unbeheizten Nebengebäuden mit geringeren Anforderungen an die Oberflächenbeschaffenheit zur Ausführung gewählt werden.

Moderne Fassadenverkleidung im Bezirk Mistelbach & Umgebung mit der PUTZer

Wichtige Fakten zur Putzfassade auf einen Blick:

  • Wir empfehlen bei Neubauten Leichtputze auf einer Kalkzement-Basis!
  • Der klassische Kalkzementputz ist hier als Fassadenverkleidung nicht zu empfehlen, da er zu fest wird und somit wenig Beweglichkeit möglich ist. Rissbildungen!
  • Im Regelfall werden 20 mm Putzdicke aufgetragen.
  • Wichtige Faktoren: Der Unterputz muss eine ausreichende Schichtdicke aufweisen (min. 3,0mm). Der Oberputz wird mit einer Reibestruktur von min. 1,5 mm angebracht.
  • Im Sockelbereich muss ein Spritzschutz eingesetzt werden – aufgrund von Nässe oder Feuchtigkeitsbildung
Zum Seitenanfang